Das Wirken der ARGE ÖVV ...

Die Verkehrsverbund-Organisationsgesellschaften arbeiten seit Gründung der Interessengemeinschaft Österreichischer Verkehrsverbünde (IGV) eng zusammen, allerdings gab es bis zur Gründung der Arbeitsgemeinschaft im Jahr 2012 keine rechtliche Form der Zusammenarbeit, da es sich bei der IGV nur um einen losen Zusammenschluss von VertreterInnen der ÖV-Branche handelt.


Im Zuge der Beteiligung am Projekt Verkehrsauskunft Österreich (VAO) mit dem Ziel eine österreichweite intermodale Verkehrsechtzeitauskunft als Maßnahme zur Attraktivierung des Öffentlichen Verkehrs zu schaffen, wurde schlussendlich die ARGE ÖVV gegründet. Das Ziel der VAO umfasst insbesondere den Aufbau und Betrieb eines offenen, nicht auf Gewinn ausgerichteten Systems, das eine diskriminierungsfreie Verkehrsauskunft sowie eine wettbewerbsneutrale Einbindung von Verkehrsunternehmen ermöglicht

Die Beauskunftung und Bereitstellung von ÖV-Informationen sollen gemäß einem österreichweit gültigen Qualitätsstandard erfolgen.

Die Rolle der ARGE lässt sich kurz zusammenfassen: Die österreichischen Verkehrsverbünde nehmen im Rahmen ihres Leistungsangebots die Funktion eines regionalen und verkehrsträgerübergreifenden Daten- und Informationsmanagements für den öffentlichen Verkehr ein.

Jedoch beschränken sich die Aufgaben der ARGE ÖVV keineswegs auf die Rolle der Datenlieferung, wenn gleich sie zu den wichtigsten zählt. Rechtliche Abstimmungen, die Bearbeitung aktueller Themen und die Weiterentwicklung des Angebotes im Öffentlichen Verkehr gehören ebenso zur Agenda

Die ARGE ÖVV ist auch Mitglied des ITS Austria Boards.

Logo ITS Austria